zum IMPRESSUM
Archiv: 2023
Jahresmittel:
0
Improvisationen zur AnthropoSophie heute
D e z e m b e r
Freitag
, 15. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
N o v e m b e r
Freitag
, 17. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
O k t o b e r
Freitag
, 20. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
S e p t e m b e r
Freitag
, 15. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
A u g u s t
DO, 3. - SO, 6.
in Ottenstein
X XI I I . S o m m e r s e m i n a r
Allwandler
Die Erdenmondensphäre
Neuerdings will man wieder auf dem Mond landen, vorneweg NASA und ESA mit dem sinnigerweise Artemis genannten Programm, hinterher die Behörden andrer Staaten. Allerdings fehlt dem heutzutage gern "science" genannten Teilbereich menschenmöglicher Wissenschaft samt Technik der dynamische Sphärenbegriff, wie er von der Geisteswissenschaft angewandt wird, um das Verhältnis der Erde zu den verschiedenen kosmischen Ebenen zu beschreiben. Wenn etwa die sublunare angesprochen wird, dann klingt das alte Motiv der Verwandlung auf: die vielgestaltige, sphärenbildende Mondbewegung wandelt wie eine Membran alle Lichtwirkungen von Planeten und Sternen in irdisch verträglichen Dämmer um. Auf diese Weise belebt sie fortwährend unsren Entwicklungsraum, die Erdenmondensphäre.
Alpha-Themen:
Beta-Themen:
Gamma-Thema:
Delta-Thema:
 
J u n i
Freitag
, 16. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
M a i
Freitag
, 19. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
A p r i l
Freitag, 14. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
M ä r z
Freitag, 17. 18-
 
 
 
 
F e b r u a r
Freitag, 17. 18h-
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
 
 
 
 
J ä n n e r
Freitag
, 20. 18h-20h55
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
Zukunftssorgen
Hereinwirken des Apokalyptischen
Fast jede Generation wähnte sich gelegentlich in Zustände gestellt, die man ihrer Schrecklichkeit wegen „apokalyptisch”, also „enthüllend” zu nennen pflegte; dies in Anspielung auf das unverstandene Schlusswerk des Kanons christlicher Urtexte, das immer wieder quälende Sorgen vor einer bedrohlichen Zukunft auslöste. Dem Künftigen wehren zu wollen, wäre freilich vergeblich. Die Angst ist es, der wir dank unsrer Erkenntniskraft begegnen können. [siehe auch zugehörigen »TzN«]
25
https://wfgw.diemorgengab.at/archiv/WfGWarch2023.htm