zum IMPRESSUM
Archiv: 2024
Jahresmittel:
 
Improvisationen zur AnthropoSophie heute
D e z e m b e r
Freitag
, 13. 18h-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
N o v e m b e r
Freitag
, 15. 18h-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
O k t o b e r
Freitag
, 18. 18h-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
S e p t e m b e r
Freitag
, 20. 18h-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
A u g u s t
DO, 1. - SO, 4.
in Ottenstein
X X I I I I . S o m m e r s e m i n a r
Aus Erdentiefen
Wie der Mensch gestützt wird
Geologie und Plattentektonik, Plutonik und Seismologie, alle berichten sie uns vom Aufbau der Erde in verschiedenen Schichten. Ähnlich erzählt es die Geisteswissenschaft und sie zählt deren neun. Dabei handelt es sich um Sonnensubstanz, die von innen nach außen immer mehr zu dicht gepacktem Stoff verfestigt worden ist. Dessen Schwerkraft zieht alles Irdische an sich. In gebührendem Abstand zum glühenden Kern, wo den jüdischen Mythen nach der Erzvater Kain thront, hat sich die Biosphäre gebildet, die lebensfreundliche Ätheraura, darin es wächst und sich regt und der Mensch sein Inkarnationsreich findet. Unterschiedlich sind die Schichten der Erdentiefen, also unterschiedlich die Stützen, die der Mensch durch sie erfährt. Sie tragen ihn, sie halten ihn und sie fordern ihn zu Gedeih oder Verderb.
Alpha-Themen:
Beta-Themen:
Gamma-Thema:
Delta-Thema:
Epsilon-Thema: Rezitation
 
J u n i
Freitag
, 21. 18h-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
M a i
Freitag
, 17. 18h-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
A p r i l
Freitag, 19. 18h-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
M ä r z
Freitag, 15. 18-20h
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
 
 
 
 
F e b r u a r
Freitag, 16. 18h-20h55
in IV., Tilgnerstr.3 (Dritter Stock)
Gottesbilder
Interpretierte Geisterfahrung
Wakan, Jehowah, Wotan und wie sie alle genannt werden, sind das Märchenfiguren, Hirngespinste gar; Maka, Aschterah, Freya und so weiter, Namen für seelische Projektionen? Der Mensch vermag durchaus, geistige Erfahrung zu sammeln, in sprachlosen Bildern und Klängen nämlich. Will er sie jedoch begreifen und vermitteln, so bedarf er des irdischen Ausdrucks in Kunst, Religion und Wissenschaft. Und hier beginnt das Interpretieren. [siehe auch zugehörigen »TzN«]
19
J ä n n e r
Freitag
, 19. 18h-20h44
in IX., Liechtensteinstr.43 (Holzeingang)
Sphäre des Glaubens
Sich aus der Leichte niedersenken
In letztem Niedersenken umhüllt die Seele den befruchteten Keim, der ihr von der Erdenmenschheit dargeboten wird. Geboren, muss sie sich mit den aktuellen Natur- und Kulturverhältnissen auseinandersetzen. Dabei schwindet ihr die Erinnerung an ihre Herkunft, und das trübt sie ein. Begegnet ihr jedoch der Sog der Leichte, mag dies jene Erinnerung wiederbeleben und ihr Vertrauen ins eigene Dasein stärken. Das nennen wir Glaubenskraft. [siehe auch zugehörigen »TzN«]
18
https://wfgw.diemorgengab.at/archiv/WfGWarch2024.htm