zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2
Zitat von Elisabeth HAICH zu
WEISSER und SCHWARZER MAGIE
„Der weiße Magier bindet seinen Schüler, wenn er ihm beim Vorwärtskommen helfen will, in der Form einer Acht [a] an sich. Er läßt damit die Unabhängigkeit des Schülers unangetastet, weil auf diese Weise Meister und Schüler im Mittelpunkt ihrer eigenen Kreise bleiben und den Mittelpunkt bilden. Dagegen nimmt der Schwarzmagier seinem Schüler die Selbständigkeit, indem er ihn mit sich in einen Kreis hineinnimmt, in der Weise, daß der Schwarzmagier den Mittelpunkt des Kreises bildet und den Jünger in seinen Bannkreis bindet, so daß dieser sein Satellit, wie ein Planet der Sonne, wird.”
aus «Einweihung»; S.419
a] siehe Mbl.8: Anm.8