zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2a: aus dem AT
GENESIS i.e. בראשית (IM ANFANG)
Kap.28, Vers 10-19
zu den hebräischen Begriffen siehe Hebraica
28,10
Jakob [יעקב] zog aus von Beerscheba und ging nach Haran.
Jaakob zog aus von Berscheba und ging auf Charan zu
28,11
Er gelangte zu der Stätte [מקום] und blieb dort über Nacht, weil die Sonne schon untergegangen war. Er nahm einen von den Steinen [מאבני] der Stätte, machte ihn zum Lager für sein Haupt und legte sich an jener Stätte schlafen.
und geriet an jenen Ort.
Er mußte nächtigen, denn die Sonne war eingegangen.
Er nahm einen von den Steinen des Orts
und richtete ihn für sein Haupt
und legte sich hin am selben Ort.
28,12
Da träumte ihm [ויחלם]: Siehe [הנה], eine Leiter [סלם] war auf die Erde [ארצה] gestellt, deren Spitze den Himmel [שמימה] berührte. Und siehe, Engel Gottes [מלאכי אלהים] stiegen daran auf und nieder.
Und ihm träumte:
Da, eine Leiter gestellt auf die Erde,
ihr Haupt an den Himmel rührend,
und da, Boten Gottes steigen auf, schreiten nieder an ihr.
28,13
Und siehe, Jahwe [יהוה] stand über ihr und sprach: „Ich bin Jahwe, der Gott [אלהי] deines Vaters [אביך] Abrahams [אברהם] und der Gott Isaaks [יצחק]. Das Land [ארצ], auf dem du ruhst, will ich dir und deinen Nachkommen [זרעך] geben.
Und da
stand ER über ihm
und sprach:
ICH bins,
der Gott deines Vaters Abraham und der Gott Jizchaks.
Das Erdland, auf dem du liegst,
dir gebe ich es und deinem Samen.
28,14
Deine Nachkommenschaft soll wie der Staub [כעפר] der Erde werden, und du sollst dich nach West [ימה] und Ost [קדמה], nach Nord [צפנה] und Süd [נגבה] ausbreiten, und durch dich und deine Nachkommen sollen alle Geschlechter [מרפחת] der Erde [האדמה] gesegnet werden [ובזרעך].
Ausbrechen wirst du westwärts, ostwärts, nordwärts, südwärts.
Segnen werden sich mit dir alle Sippen des Bodens
und mit deinem Samen.
28,15
Siehe, ich bin mit dir. Ich will dich überall behüten, wohin du gehst, und dich in dieses Land zurückführen. Denn ich werde dich nicht verlassen, bis ich vollbracht, was ich dir verheißen habe.”
Ich da bin bei dir,
ich will dich hüten, wo all hin du gehst,
und ich will dich heimkehren lassen zu diesem Boden,
ja, ich verlasse dich nicht,
bis daß ich tat, was zu dir ich geredet habe.
28,16
Jakob erwachte aus seinem Schlaf und sprach: „Wahrlich, Jahwe ist an dieser Stätte, und ich wußte es nicht!”
Jaakob erwachte aus seinem Schlaf
und sprach:
So denn,
ER west an diesem Ort,
und ich, ich wußte es nicht!
28,17
Er fürchtete sich und sprach: „Wie furchtbar ist diese Stätte! Hier ist nichts anderes als das Haus Gottes [בית אלהים] und hier die Pforte [שער] des Himmels!”
Er erschauerte und sprach:
Wie schauerlich ist dieser Ort!
dies ist kein andres als ein Haus Gottes,
und dies ist das Tor des Himmels.
28,18
Als Jakob früh am andern Morgen aufgestanden war, nahm er den Stein [אבן], den er zum Lager für seinen Kopf gemacht hatte, richtete ihn als Denkstein [מצבה] auf und goß Öl [שמן] darüber.
Frühmorgens machte sich Jaakob auf,
er nahm den Stein, den er für sein Haupt gerichtet hatte,
und errichtete ihn als Standmal
und schütte Öl ihm aufs Haupt.
28,19
Er gab jener Stätte den Namen Betel; früher hieß die Stadt [שם־העיר] Lus [לוז].
Er rief den Namen jenes Orts Bet-El, Haus der Gottheit -
früher jedoch war der Name der Stadt Lus.
aus «Die Bibel (Jerusalemer)»; S.46
im Vergleich zu «Die Schrift 1: Die fünf Bücher der Weisung»