zum IMPRESSUM
Gedichtsammlung
Ballade des contre-vérités
Il n'est soing que quant on a faim,
Ne service que d'ennemy,
Ne maschier qu'ung botel de foing,
Ne fort guet que d'homme endormy,
Ne clemence que felonnie,
N'asseurence que de peureux,
Ne foy que d'homme qui regnie,
Ne bien conseillé qu'amoureux.
Durst gibt's nur, wenn man Hunger hat,
Nutz immer nur vom Feinde kam,
Man kaut nur gern, steht Heu parat,
Der Schläfer nur wacht aufmerksam,
Verrat nur Milde weiß zu üben,
Nur wer sich fürchtet, ist voll Mut,
Treu ist nur, wer verriet, geblieben,
Nur'n Liebender, der rät dir gut.
Il n'est engendrement qu'en boing,
Ne bon bruit qur d'homme banny,
Ne ris qu'après ung coup de poing,
Ne lotz que debtes mettre en ny,
Ne vraye amour qu'en flatterie,
N'encontre que de maleureux,
Ne vrayapport que menterie,
Ne bien conseillé qu'amoureux.
Das Zeugen nur im Bad gelingt,
Ruhm wird nur dem, den man vertrieb,
Ein Faustschlag nur zum Lachen bringt, Lob erntet nur, wer schuldig blieb,
Wahr klingt nur Lieb aus Schmeichlermunde,
Im Unglück nur sich Glück auftut,
Die Lüge nur gibt wahre Kunde,
Nur'n Liebender, der rät dir gut.
Ne tel repos que vivre en soing,
N'honneur porter que dire: «Fi!»,
Ne soy vanter que de faulx coing,
Ne santé que d'homme bouffy,
Ne hault vouloir que couardie,
Ne conseil que de furieux,
Ne doulceur qu'en femme estourdie,
Ne bien conseillé qu'amoureux.
Nur Ruhe hat, wer Sorge trägt,
Nur Ehre gibt, wer schilt und schmäht,
Es rühmt sich nur, wer Falschgeld prägt,
Gesund nur, wessen Bauch sich bläht,
Nur Feigheit zeugt von edlem Mute,
Besonnen rät nur, wer in Wut,
Süß Frauen nur von leichtem Blute,
Nur'n Liebender, der rät dir gut.
Voulez vous que verté vous die?
Il n'est jouer qu'en maladie,
Lettre vraye que tragedie,
Lasche homme que chevalereux,
Orrible son que melodie,
Ne bien conseillé qu'amoureux.
Wollt Wahrheit Ihr von mir beziehen:
Spiel ist in Krankheit nur gediehen,
Wahres steht nur in Tragödien,
Die Memme nur zeigt Rittermut,
Nur wüst Getön schafft Melodien,
Nur'n Liebender, der rät dir gut.
François Villon
aus «Sämtliche Dichtungen»; S.210f