zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2b: aus dem qor'ān
SURE 41, 'ejāt 39-54
fossilat ~ ERKLÄRT
geoffenbart zu Mekka
41,39
Und Seiner Zeichen auch dies: dass du die Erde leblos und verdorrt siehst; doch wenn Wir Wasser auf sie hinabsenden, so regt sie sich und schwillt an. Er, Der sie belebt, wird gewiss auch den Toten Leben geben. Alles vermag Er.
41,40
Jene, die Unsere Zeichen entstellen, sind Uns nicht verborgen. Ist etwa jener besser, der ins Feuer geworfen wird, oder dieser, der am Tag der Auferstehung sicher hervortritt? Tut nur, was ihr wollt, denn alles sieht Er, was ihr tut.
41,41
Jene, die nicht an die Ermahnung glauben, wenn sie zu ihnen kommt, - Gewiss ist's ein erhabenes Buch!
41,42
Nicht kann Falschheit daran herankommen, nicht von vorn und nicht von hinten. Offenbarung ist's eines Allweisen, Rühmenswerten.
41,43
Nichts anderes wird dir gesagt, als was schon den Gesandten vor dir gesagt worden war. Gewiss, dein Herr ist Eigner der Vergebung, Eigner aber auch schmerzlicher Züchtigung.
41,44
Hätten Wir's als einem quor'ān in fremder Sprache gemacht, gewiss hätten sie gesagt: „Weshalb sind seine 'ejāt nicht deutlich gemacht worden? Wie, in fremder Sprache und ein Araber?” Sprich: „Es ist eine Rechtleitung den Gläubigen und eine Heilung.” Doch jene, die nicht glauben - ihren Ohren ist Taubheit, und's bleibt ihnen unsichtbar. Es ist, als würden sie aus weiter Ferne angerufen.
41,45
Und Wir gaben schon an Mūsā die Schrift; sie wurden darüber jedoch uneins. Und wäre nicht zuvor ein Wort deines Herrn ergangen, so wäre zwischen ihnen schon entschieden worden. Gewiss, sie sind darob in tiefem Zweifel.
41,46
Wer's Rechte tut, der tut's für seine Seele; und wer Böses tut, der tut es sich zuwider. Und niemals tut Dein Herr Seinen Dienern Unrecht.
41,47
Ihm allein ist's Wissen um die Stunde vorbehalten. Keine Früchte dringen aus ihren Schalen hervor, und keine Frau wird schwanger und kommt nieder, wo nicht mit Seinem Wissen. Und an dem Tag, da Er ihnen zuruft: „Wo sind Meine Nebenbuhler?”, da werden sie sagen: „Dir gestehen wir, keiner unter uns ist Zeuge.”
41,48
Im Stich wird sie lassen, was sie vordem angerufen haben, und einsehn werden sie, dass ihnen keine Zuflucht ist.
41,49
Nicht müde wird der Mensch, Gutes zu erbitten; doch rührt ihn's Böse an, dann verzweifelt er und ist verzagt.
41,50
Und lassen Wir ihn Unsere Barmherzigkeit kosten, nachdem ein Leid ihn angerührt, dann sagt er sicherlich: „Das kommt mir zu! Und glauben tu ich nicht, dass die Stunde kommt. Doch würde ich zu meinem Herrn zurückgebracht, so fände ich bestimmt bei Ihm das Beste.” Allein Wir werden den Ungläubigen alles künden, was sie getan, und gewiss, Wir werden sie harte Strafe kosten lassen.
41,51
Erweisen Wir dem Menschen Gnade, so kehrt er sich ab und hält sich zur Seite. Rührt ihn jedoch ein Unheil an, dann hebt er an, lange, lange zu beten.
41,52
Sprich: „Wenn dies von 'Allāh ist und ihr glaubt nicht daran - wer ist irrender als einer, der weit entfernt ist?”
41,53
Bald werden Wir sie Unsere Zeichen allerorts auf Erden sehen lassen und an ihnen selbst, bis ihnen deutlich wird, dass dies die Wahrheit ist. Genügt's denn nicht, dass dein Herr aller Dinge Zeuge ist?
41,54
Höret! Sie zweifeln an der Begegnung mit ihrem Herrn. Er umgreift gewiss alle Dinge.
nach «Der Koran» und Koran Übersetzung