zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2b: aus dem qor'ān
SURE 7, 'ejāt 52-67
el-'e'rāf ~ DIE ANHÖHEN
geoffenbart zu Mekka
7,52
Und Wir hatten ihnen doch ein Buch geboten und es wissentlich als Rechtleitung und als Barmherzigkeit für Gläubige bekundet.
7,53
Warten sie auf etwas andres als seine Deutung?¹ Am Tag, da seine Deutung verwirklicht wird, werden sie, die zuvor nicht darauf sannen, sprechen: „Tatsächlich, die Gesandten unsres Herrn brachten die Wahrheit. Wird's Fürsprecher geben, die Fürsprach uns halten, oder vermöchten wir zurückzukehren, um anders als zuvor zu handeln?” Selbst haben sie sich jedoch ins Verderben geritten, und ihre Einbildung lässt sie ohne Rat.
7,54
Seht, euer Herr ist 'Allāh, Welcher Gehimmel und Erde in sechs Tagen erschuf; drauf nahm Er als Herrschaft Platz auf dem Thron. Er lässt die Nacht und den Tag verhüllen - schnell folgt sie Ihm; und die Sonne, den Mond und die Sterne, die seiner Weisung dienstbar sind. Sind Sein nicht Schöpfung und Weisung? Gesegnet sei 'Allāh, der Herr der Welten!
7,55
Ruft euren Herrn demütig und im Verborgenen² an. Seht, Er liebt die Masslosen nicht.
7,56
Und bringt kein Verderben ins Irdische, allda in ihr Ordnung herrscht. Und ruft Ihn an in Furcht und Streben. Seht, des 'Allāh Barmherzigkeit naht denen sich, die Gutes tun.
7,57
Er ist's, Der die Winde als Verheissung Seiner Barmherzigkeit voranschickt, bis Wir sie - so sie Wolkenlast tragen - zu totem Lande treiben und Wasser drauf niederlassen, allwo Wir allerlei Frucht hervorbringen. Also erwecken wir die Toten. Mögt ihr euch ermahnen lassen.
7,58
Und das gute Land bringt Wachstum hervor mit dem Segen seines Herrn, und das schlechte bringt nur kümmerlich wenig hervor. So machen Wir Unsere Zeichen den Dankbaren deutlich.
7,59
Wahrhaftig, Wir entsandten schon Nūh zu seinem Volk, und er sprach: „O mein Volk! Dient 'Allāh: kein andrer Gott ist euch. Seht, ich fürchte für euch der Strafe gewaltigen Tag.”
7,60
Die Vornehmen seines Volkes sprachen: „Sieh, wir sehen dich offen im Irrtum.”
7,61
Er sprach: „O mein Volk! Ich befinde mich keineswegs im Irrtum, bin vielmehr ein Gesandter des Herrn der Welten.
7,62
Ich bestelle euch die Botschaft meines Herrn und rate euch wohl und weiss von 'Allāh, was ihr nicht wisst.
7,63
Wundert ihr euch denn, dass Mahnung euch von eurem Herrn ergeht durch einen Mann eurer Schar, um euch zu warnen und damit ihr gottfürchtig werdet und vielleicht Erbarmen findet?”
7,64
Sie aber ziehen ihn der Lüge. Wir bargen ihn jedoch und die bei ihm waren in der Arche und liessen jene ertrinken, welche Unserer Zeichen nicht achteten. Seht, ein blindes Volk waren sie.
7,65
Und zu den Ed³ ihren Bruder Hud. Er sprach: „O mein Volk, dient 'Allāh; euch ist kein Gott ausser Ihm. Wollt ihr nicht fürchten?”
7,66
Die Anführer der Ungläubigen seines Volkes sprachen: „Wahrhaftig, wir sehn dich von Torheit umfangen. Tatsächlich, dich erachten wir als Lügner.”
7,67
Er sprach: „O mein Volk! An mir ist keine Torheit, bin ja ein Gesandter des Herrn der Welten.
K O M M E N T A R
1 et-ta'wīl, die eigentliche Bedeutung
2 im Herzbereich
3 ein alter heidnischer Araberstamm südlich von Mekka, während Hud als erster arabischer Prophet gilt
nach «Der Koran» und Koran Übersetzung