zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2
Zitat von Wolfgang HELD zu
AUSSEN und INNEN
Es gehört zu meinen eindrücklichsten Sternerfahrungen, dass dieser Gegensatz nicht nur am Himmel zu sehen ist, sondern in jedem menschlichen Antlitz. Das rechte Auge hat einen nach außen gewandten Ausdruck und eine akzentuierte Blickkraft, während das linke Auge und mit ihm die ganze Gesichtshälfte mehr nach innen schaut. «Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust», dichtet Goethe [in «Faust I»] über diesen Gegensatz, der sich in der Musik in Dur und Moll, im Taoismus als der kosmische Kräftegegensatz von Yin und Yang spiegelt und am Himmel sich im Mit- und Gegeneinander von Jupiter und Saturn zeigt. [...] Man kann es als Bild nehmen, dass jede Aktion, jede Rede hinaus immer auch eine Reflexion, ein Wort nach innen bedeuten sollte, im Sinne eines Gleichgewichtes von Innen und Außen, von Handeln und Empfinden. Die Konjunktion von Jupiter und Saturn [am 21.XII.2020] bereitet sich langsam vor, sodass sie dazu ermutigt, auf diesen kosmischen Zusammenklang von Außen und Innen mit einem menschlichen Einklang von Außen und Innen zu antworten.
in »Das Goetheanum« 1-2·2019; S.5