zum IMPRESSUM
Zitatensammlung
Teil 2
Zitat von José ORTEGA Y GASSET zum
RELIGIONSBEGRIFF
Wenn der Mensch an etwas glaubt, wenn etwas für ihn unbestreitbare Wirklichkeit ist, dann wird er religiös in bezug auf sie. Religio kommt nicht, wie man gewöhnlich sagt, von religare, vom [Wieder-]Gebundensein des Menschen an Gott. Wie so oft, ist es das Adjektiv, das uns die ursprüngliche Bedeutung des Substantivs bewahrt, und religiosus bedeutete „gewissenhaft”, also wer sich nicht leichtsinnig, sondern bedächtig verhält. Das Gegenteil von religio ist negligentia, Nachlässigkeit, Sorglosigkeit, Sich-nicht-Kümmern, Sich-gehen-Lassen. Gegenüber re-lego gibt es nec-lego, und religens (religiosus) steht im Gegensatz zu negligens.
in „Über das römische Imperium”, 1940
aus «Gesammelte Werke IV»; S.402